+49 2331 739 04 21 info@kinderwunsch-hagen.de

PICSI: physiologische intrazytoplasmatische Spermieninjektion

PICSI wird verwendet um reife Spermien vor der ICSI-Injektion auszuwählen ähnlich wie es bei einer natürlichen Empfängnis geschieht.

Die Spermien werden in eine Kulturschale gegeben, die ein natürliches Biopolymer enthält, das in den Schichten, die die Eizelle umgeben auch vorhanden ist. Die reifen Spermien binden an das Polymer in der Kulturschale und können dann isoliert und für die ICSI-Behandlung verwendet werden.

PICSI führt dazu, dass die für die ICSI ausgewählten Spermien ähnliche Eigenschaften haben wie Samenzellen, die bei einer natürlichen Empfängnis an die Eizelle andocken würden. Es ist nachgewiesen, dass Spermien, die durch PICSI ausgewählt wurden im Allgemeinen reifer sind und weniger Erbgutschäden aufweisen (siehe auch DNA Fragmentation Spermien). PICSI kann zu einer besseren Embryoentwicklung beitragen und Fehlgeburtsraten reduzieren. Bitte fragen Sie uns bei Ihrem persönlichen ärztlichen Beratungsgespräch, ob diese Technik für Sie eingesetzt werden sollte.

Kinderwunsch Zentrum Hagen

MO 8:00-13:00 und 14:00-16:00 Uhr
DI 8:00-13:00 und 14:00-18:00 Uhr
MI 8:00-13:00 Uhr
DO 8:00-13:00 und 14:00-18:00 Uhr
FR 8:00-13:00 Uhr

Unser nächster Infoabend: vorauss. Di, 12.05.2020

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!
+49 (0)2331 739 04 21
info@kinderwunsch-hagen.de

Kontakt

Aktuell

Um unser Team und unsere Patienten vor einer Corona-Infektion zu schützen, bitten wir Sie darum NICHT IN UNSERE PRAXIS ZU KOMMEN WENN Sie in den letzten 2 Wochen

in einem Corona Risikogebiet waren, Kontakt zu einer mit Coronavirus infizierten Person hatten, oder aktuell Erkältungssymptome haben wie z.B. Niesen, Schnupfen, Husten oder Kopfschmerzen.

Gerne beraten wir Sie zu Ihren Anliegen rund um Ihren Kinderwunsch in der Zwischenzeit telefonisch.

---

Wir können Ihnen leider KEINE Fragen zum Corona-Schnelltest beantworten. Damit wir weiterhin unseren Kinderwunschpatienten unsere volle Aufmerksamkeit schenken können, bitten wir Sie darum uns weder telefonisch noch per Email zu diesem Thema zu kontaktieren. Danke für Ihr Verständnis.

Dr. med. B. Lühr

You have Successfully Subscribed!